TeamEscape Hamburg- Das Erlebnis der besonderen Art!

Hey meine Lieben,

mein Team und ich waren wieder für euch unterwegs in Hamburg auf der Suche nach weiteren kreativen Live Escape Games die Spaß machen. Und wir sind bei TeamEscape Hamburg* fündig geworden. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Betreiber für die Möglichkeit es auszuprobieren. Was steckt hinter TeamEscape Hamburg? Welche Storys sind spielbar? Die passenden Antworten bekommt ihr nun von mir.

TeamEscape Hamburg

TeamEscape Hamburg

©FabiBloggt

Dieses Live Escape Game findet ihr im Herzen von Hamburg, direkt gegenüber vom Hauptbahnhof in der Bremer Reihe. Super zentral gelegen, was die Anreise mit dem Auto oder der Bahn problemlos möglich macht. Ihr habt hier die Möglichkeit 3 Räume mit unterschiedlichen Storys zu spielen. Die sich nicht nur von der Story her unterscheiden, sondern auch von ihrem Schwierigkeitsgrad. Und wie sollte es natürlich anders sein, haben wir uns für unseren Besuch den schwierigsten aller Räume ausgesucht. Und es ganz knapp geschafft =).

 

Die Räume und Storys

Die Galerie

Hierbei werdet ihr zu einer Gruppe von berüchtigten Kunstdieben und erhaltet einen Hinweis, dass ein alter Kapitän namens Joe Parker einen Kunstschatz von unvorstellbaren Wert von einer seiner vielen Reisen mit nach Hamburg gebracht hat. Ihr wisst, dass er den Schatz neben zahlreichen weiteren Werken in seiner Privatgalerie versteckt hat. Nun bekommt ihr die einmalige Gelegenheit in seine Galerie einzudringen und ihm den wertvollen Gegenstand zu entwenden. Was hält der alte Seebär da versteckt und wie bekommt ihr es in Euren Besitz? In einer Gruppe von 2-6 Meisterdieben habt ihr nun die Chance herauszufinden, wie man das perfekte Verbrechen begeht und euch den Kunstschatz zurückzuholen!

(Der Escape Room “Die Galerie” ist auch in Köln, München und Oslo spielbar)

 

Die Entführung

Terroristen bedrohen die Welt mit einem Krankheitserreger, doch der renommierte Hamburger Wissenschaftler Dr. Hofman arbeitete an einem Antiserum zu Behandlung dieses Erregers. Doch kurz bevor er seine Ergebnisse dieser Arbeit vorstellen konnte, verschwand Dr. Hofman unter mysteriösen Umständen. Die Geheimdienste gehen davon aus, dass er von der Terrororganisation entführt wurde, um zu verhindern, dass er seine Arbeit am Antiserum erfolgreich zu Ende bringt. Bei diesem Raum werdet ihr zu einer Gruppe von 2-6 Geheimagenten und könnt euch Zugang zur Wohnung des mutmaßlichen Drahtziehers der Entführung verschaffen, um dort nach Hinweisen zu suchen, die Täter zu überführen und letztendlich den Aufenthaltsort des entführten Dr. Hofman zu finden. Aber ihr müsst euch beeilen, denn das Antiserum muss fertig gestellt werden und ihr wisst nicht wie lange sie den Wissenschaftler verschonen werden!

(Der Escape Room “Die Entführung” ist unter dem Namen “Das Staatsgeheimnis” auch in Düsseldorf und Berlin spielbar)

 

Die Hofman Formel

TeamEascape Hamburg

©FabiBloggt

Bei diesem Raum, den wir uns ausgesucht hatten, ist die Geschichte ähnlich wie bei der Entführung. Diesmal droht die Terrororganisation mit dem extrem gefährlichen Krankheitserreger eine Pandemie auszulösen. Kurz vor der Entdeckung, der richtigen Antiserum Formel, verschwand Dr. Hofman unter ungeklärten Umständen. Die Geheimdienste gehen von einer gezielten Entführung aus. Auch die Ermittlungen haben bereits begonnen, aber die Welt ist in großer Gefahr und ihr könnt nicht warten ob die Geheimdienste es schaffen Dr. Hofman rechtzeitig zu befreien. Somit werdet ihr zu einer Gruppe von 2-6 Wissenschaftlern und müsst im Privatlabor von Dr. Hofman nach dem Antiserum suchen, seine Arbeit vollenden und die drohende Katastrophe verhindern.

(Der Escape Room “Die Hofman Formel” ist auch in Düsseldorf und München spielbar)

 

Unser Tag bei TeamEscape Hamburg

TeamEscape Hamburg

©FabiBloggt

Treffpunkt für unser neuestes Escape Game Abenteuer war der Hauptbahnhof Hamburg. Von hier aus ging es in die Bremer Reihe, dort angekommen haben wir den Eingang superschnell gefunden, da ein großes gelbes TeamEscape Schild draußen hängt. Kurz den Klingelknopf betätigt und schon öffnete sich eine große Metalltür und offenbarte dahinter liegend einen tollen Hinterhof, wo man auch die Betriebsräume von TeamEscape Hamburg findet. Auch an dieser Stelle ist der eigentliche Eingang nicht zu übersehen, da auch hier ein großes Schild an der Tür hängt. Man öffnete uns die Tür und begrüßte uns herzlich, da wir aber ein wenig zu früh da waren wurden wir gebeten im ersten Wartebereich Platz zu nehmen. Hier habt ihr auch die Möglichkeit noch einmal die Toilette zu benutzen, besonders erwähnenswert sind die Extras die TeamEscape hier anbietet. Denn auf der Toilette findet ihr neben Deo und Handcremes sogar Tampons für die Damen. Das ist nicht selbstverständlich und hat uns gut gefallen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit für kleines Geld ein kaltes Getränk zu euch zu nehmen. Was uns hier sofort ins Auge fiel, war die Holztruhe die man vor jedem Raum den ihr buchen könnt findet. Sie dient dazu eure Wertsachen, während ihr spielt, sicher für euch aufzubewahren. Den Schlüssel für das Schloss dürft ihr selbstverständlich mit hinein nehmen. Aber wie unser Spielleiter schon so schön sagte “Er passt allerdings zu keinem Schloss im Spiel” =). Nachdem wir ein wenig gewartet hatten und uns die Location genauer angesehen haben, kam auch schon der für unseren Raum zuständige Spielleiter und bat uns ihm zu folgen. Wir gingen ins Untergeschoss und nahmen vor unserem Raum platz. Er erzählte uns etwas zur Story des gebuchten Raums und hier erfuhren wir auch, dass wir uns den schwersten der drei Räume für unser Abenteuer ausgesucht hatten. Oh man, ob das gut gehen konnte? Ergänzend zur Story, erzählte uns der Spielleiter noch ein paar Anekdoten über vergangene Spiele. Und machte uns darauf aufmerksam, dass wir doch bitte keine Sitzmöbel verschieben, Schrauben herausdrehen oder auf Schränke klettern sollten. Man mag es kaum glauben ist aber wohl alles schon einmal vorgekommen! Ehe wir uns dann versahen, waren wir auch schon in Dr. Hofman`s Privatlabor gelandet und es ging nun darum, das Antiserum fertig zu stellen. Wir waren ab dem ersten Moment Teil der Geschichte, da der Raum sehr authentisch und liebevoll eingerichtet war. Wir standen einige male wirklich auf dem “bekannten” Schlauch, wurden aber durch unseren Spielleiter immer wieder in die richtige Richtung geschubst.  Aber ohne, dass er dadurch zu viel verraten oder uns den Spielspaß genommen hätte. Am Ende des Spiels hatten wir nur noch ein paar Minuten übrig, es war also wirklich knapp aber wir haben es geschafft und die Formel fertiggestellt und die Menschheit vor einer Katastrophe bewahrt! Was wir außerdem echt cool fanden, war das Feedback des Spielleiters nach dem Spiel. Er schilderte seine Beobachtungen bezüglich des Verhalten des Teams während des Spiels, woraus sich einige lustige Schlüsse ergaben. Als wir nach dem Spiel wieder oben im Wartebereich ankamen wurden wir noch zusammen fotografiert. Man konnte sich hier aus mehreren Schildern das Passende aussuchen und zusammen mit der Zeit wurde dies dann fotografisch verewigt. Als besonderes Highlight bekommt man am Ende das Team-Foto ausgedruckt mit nachhause. Ein sehr gelungener Abschluss für ein tolles Erlebnis.

 

TeamEscape Hamburg

©FabiBloggt

 

Unser persönliches Fazit zu TeamEscape Hamburg

Es war ein wirklich tolles Erlebnis, der Raum war großartig eingerichtet. Man merkt, dass hier sehr viel Kreativität und Liebe in die Planung investiert wurden. Die Rätsel waren teilweise wirklich sehr anspruchsvoll, aber mit den tollen Hinweisen vom Spielleiter durchaus machbar. Wir haben es ganz knapp in der Zeit geschafft =). Ich kann euch nur empfehlen, wenn ihr nach Hamburg kommt, bucht einen der Räume es macht wahnsinnig viel Spaß.

 

Eure Fabi

Der Besuch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 
* Herstellerlink 
Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>