KALE AND ME- Saftkur. Meine erste Detox Erfahrung!

Hallo meine Lieben,

ich melde mich mit einem Artikel in Sachen Ernährung zurück. Genau genommen geht es in diesem Artikel um eine Saftkur oder im Volksmund besser bekannt als Detox-Kur. Wer sich jetzt fragt, was hinter dem Begriff Detox steckt? Das Wort Detox steht für Entgiftung. Eigentlich ist unser Körper von Haus aus darauf gepolt sich selbst zu entgiften und dadurch zu entlasten. Da wir aber in der heutigen Zeit ein Überangebot an Nahrungsmitteln haben und man oft auch nicht darüber nachdenkt, was man sich da schon wieder zwischen die Kauleiste geschoben hat und ob es dem Körper überhaupt gut tut, ist dieser permanent mit der Verarbeitung der zugeführten Lebensmittel beschäftigt. Und so bleibt nicht ausreichend Zeit um einen Großputz zu machen und den Körper vollständig zu entgiften. Und genau an diesem Punkt setzt die sogenannte Detox-Kur in meinem Fall eine Saftkur an. Durch die Saftkur bekommt der Körper täglich Vitamine und Nährstoffe zugeführt und hat aufgrund der bereits freigesetzten Nährstoffe keine Mühe mehr diese zu verdauen. Das entlastet natürlich den Magen- und Darmtrakt und der Körper hat ausreichend Zeit einen Großputz vorzunehmen. Für meine erste Detox-Kur habe ich mir die Säfte der Firma Kale & Me ausgesucht.Danke schon mal an dieser Stelle für die Teststellung. Mehr zu Kale & Me erfahrt ihr jetzt. Viel Spaß…

 

Über Kale & Me 

Bereits im Jahr 2015 wurde Kale&Me von den drei Freunden Annemarie Heyl (Operations & PR), Konstantin Timm (Finanzen) und David Vinnitski (Vertrieb & Marketing) gegründet. Alle Säfte von Kale & Me werden aufwendig kaltgepresst, damit wichtige Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Weiterhin gehen sie auch in der Produktion, in der Technologie wie die Säfte haltbar gemacht werden und in der Vermarktung innovative Wege. Das Ziel von Kale & Me ist es die Welt ein Stück gesünder zu machen.

 

 

Der Start

Wenn ihr euch dafür entschieden habt eine Saftkur durchzuführen, könnt ihr die Säfte ganz bequem im Onlineshop *von Kale & Me bestellen und sie zu eurem Wunschtermin anliefern lassen. So könnt ihr individuell bestimmen, wann ihr mit der Saftkur starten möchtet. Ihr bekommt die 3-Tages Kur bereits ab 79 Euro und erhaltet 6 Säfte pro Tag. Alle Säfte von Kale & Me sind circa 4 Wochen haltbar und müssen kühl gelagert werden. Die Säfte werden außerdem in einem mit strohisolierten, gekühlten Paket versendet. Top! Damit euer Körper sich optimal auf die anstehende Entgiftung vorbereiten kann, empfiehlt Kale & Me, sich mindestens zwei Tage vorher ausgewogen und leicht zu ernähren. Optimal sind hier Rohkost und Flüssignahrung. Und auch nach der erfolgreichen Durchführung der Saftkur gilt das ebenfalls, damit ihr eurem Körper genug Zeit gebt sich wieder an feste Nahrung zu gewöhnen. Weiterhin ist es ratsam während der Kur mindestens 2-3 Liter Wasser oder Tee zu trinken. Dann steht einer erfolgreichen Kur nichts mehr im Weg.

 

Die Säfte

 

 

 

#1 Pamela Pine

Zutaten: Apfel, Ananas, Gurke, Zitrone, Minze

Geschmack: Mit Pamela Pine gelingt der frische Start in den Tag perfekt. Ich finde, man schmeckt die Gurke deutlich heraus, aber überhaupt nicht unangenehm- im Gegenteil- sehr lecker! Und die Ananas süßt das Ganze noch ein wenig auf.

 

 

 

# 2 Catie Carrot

Zutaten:  Apfel, Karotte, Zitrone

Geschmack:  Er erinnert mich etwas an die ACE Frühstückssäfte, lecker 🙂

 

 

 

# 3 Al Avoca

Zutaten: Ananas, Spinat, Avocado, Zitrone

Geschmack: Ich finde in diesem Saft dominiert mehr die Zitrone. Er schmeckt extrem frisch.

 

 

# 4 Rosy Roots

Zutaten:  Apfel, Karotte,  Rote Beete,  Zitrone, Ingwer

Geschmack:  Hier kommt etwas Schärfe, in Form von Ingwer, ins Spiel. Ist aber  überhaupt nicht aufdringlich.

# 5 Kalvin Kale

Zutaten: Apfel, Gurke, Staudensellerie, Zitrone, Grünkohl, Spinat

Geschmack: Der echte Superfoods Saft. Schmeckt leicht wie Suppe aber trotzdem sehr lecker.

# 6 Amy Almond

Zutaten: Wasser, Mandel, Dattel, Salz

Geschmack: Auf die Mandelmilch habe ich mich immer schon den ganzen Tag gefreut. Sooooo lecker und als Abschluss für den Tag einfach perfekt.

Meine Erfahrungen

# Tag 1: Das wird easy!

Am ersten Tag startete ich morgens voller Elan und Vorfreude in meinen ersten Safttag. Als ich den ersten Saft verputzt hatte, dachte ich mir „hey das wird easy“. Ich trank dann alle zwei Stunden einen weiteren Saft und kam auch super damit durch den Tag. Zwischendurch hatte ich mal ein ganz leichtes Hungergefühl, aber das legte sich mit dem nächsten Saft auch wieder schnell. Doch dann wurde ich am ersten Abend wirklich überrascht- auf einmal war mir so kalt, dass ich anfing zu zittern. Und der Hunger war auch Mega groß. Aber ich dachte mir, dass sind bestimmt die ersten Reaktionen von meinem Körper auf die Entgiftung und ich blieb diszipliniert. Ich machte mir eine große Tasse ungesüßten Tee und danach schlief ich auch sehr schnell ein.

# Tag 2: Ich schaffe das!

Der zweite Tag startete wirklich sehr gut, denn ich hatte lange nicht mehr so gut geschlafen. Das ist meiner Meinung nach einer der größten Vorteile dieser Saftkur, dass der Körper nachts keine Verdauungssessions durchführen muss. Somit bleibt viel Zeit für erholsamen Schlaf. Anfangs fühlte ich mich auch noch echt fit und wollte zum Krafttraining, dass habe ich dann aber lieber doch abgesagt, da es im Laufe des Tages doch schwieriger wurde mit dem Hunger. Also schön viel Wasser und Tee über den Tag getrunken und so habe ich mich durch den Tag gerettet.

# Tag 3,4 & 5: Routine ist eingekehrt!

Die Tage 3,4 & 5 waren dann schon Routine geworden. Das Hungergefühl war eigentlich so gut wie gar nicht mehr spürbar. Der Körper hatte sich wirklich an die Saftkur gewöhnt. Wahrscheinlich hätte das Ganze jetzt noch länger laufen können, aber ich freute mich natürlich schon sehr auf meinen geliebten Porridge zum Frühstück.

Fazit zur Kale & Me Saftkur

Die Saftkur von Kale & Me war für mich eine richtig tolle Erfahrung, die ich jedem nur sehr ans Herz legen kann. Wenn ihr eurem Körper mal eine Pause gönnen wollt und Säfte mögt, ist das der ideale Weg. Auch für eine Ernährungsumstellung ist das der perfekte Einstieg, denn nach der Saftkur ist der Körper- wie man einem Handy sagen würde- auf Werkseinstellung zurückgesetzt und ihr könnt noch mal von vorn starten. Leichte Entgiftungserscheinungen wie Zittern oder Kopfschmerzen habe ich nur während der ersten zwei Tage verspürt. Also wenn ihr jetzt auch Lust auf eine Saftkur von Kale & Me bekommen habt, nutzt gerne meinen Goodiecode: fabibloggt4you hiermit bekommt ihr dann einen Saft und einen Kale&Me Jutebeutel zusätzlich zu eurer Bestellung.

Eure

Die Säfte wurden mir kosten- und bedingungslos von Kale & Me zur Verfügung gestellt

*Herstellerlink

 

 

Schreibe einen Kommentar

*