Hamburg Escape- Neues Escape Game im Herzen von Barmbek-Süd

Hallo meine Lieben,

HE_promo-1
©Hamburg-Escape.com

ich melde mich mit einem tollen Erlebnisbericht für euch zurück. Es tut mir leid, dass ihr länger nichts von mir gehört habt, aber im privaten Umfeld war einiges los. Aber dafür bin ich jetzt wieder frisch und munter für euch am Start. Mein Team und ich haben es wieder gewagt, ein neues Abenteuer in Sachen Escape Game stand am letzten Wochenende an. Diesmal hat es uns in den Stadtteil Hamburg Barmbek-Süd verschlagen, ganz in der Nähe der Hamburger Meile. Das neue Live Escape Game Abenteuer hört auf den Namen Hamburg Escape*.… Vielen Dank an dieser Stelle, dass wir bei euch vorbeischauen durften.  Wie es uns gefallen hat, erfahrt ihr jetzt…Viel Spaß…

Über Hamburg Escape

„Hamburg Escape“ ist ein neuer Anbieter für Live Escape Games im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd. Genauer gesagt findet ihr dieses Live Escape Game in der Humboldtstraße 51-55. Wenn ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen wollt, müsst ihr einfach nur bis zur Haltestellt U-Bahn Mundsburg fahren und ab da könnt ihr zu Fuß gehen. Hamburg Escape sagt über sich selbst:

In liebevoller Detailtreue haben wir 5 Räume mit unterschiedlichen Themen gestaltet, in denen Du Dein ganz persönliches Abenteuer mit einer Person Deines Vertrauens oder mit bis zu 5 Freunden erleben kannst

Jetzt fragt ihr euch natürlich wow 5 Räume was ist alles dabei? Das kann ich euch natürlich beantworten.

Die Räume

 

Hamburg Escape Raum Bibliothek
©Hamburg-Escape.com

Raum 1 – Die Bibliothek – Warum verschwand Prof. Ferdinand Blumenthal?

Ferdinand Blumthal war überall in der Welt zuhause – so kam die Welt auch nach und nach zu ihm nach Hamburg-Uhlenhorst – in Form von Büchern. Als Honorar-Professor der University of Oxford für Literatur galt seine große Leidenschaft den Geheimnissen dieser Welt  – niedergeschrieben in den Werken seiner privaten Bibliothek.  Doch sein größtes Geheimnis bleibt bisher ungelöst. Was geschah in der letzten Nacht vom 29.07.1943, in der man Ferdinand Blumthal das letzte mal sah? Verschwand er im Feuersturm alliierter Bomber oder entkam er nach England, um seine Tochter Mathilda zu finden? Alles was von ihm blieb, ist seine Bibliothek – die den Flammen zum Opfer zu fallen droht. Ohne die Bücher, wird man sein größtes Rätsel niemals aufklären können…

 

 

Hamburg Escape Raum Gewaechshaus
©Hamburg-Escape.com

 

Raum 2 – Das Gewächshaus- Die Geheimnisse des Gärtners

Verloren zwischen den Geheimnisse der Pflanzenwelt – Sigbert Setzling war seit jüngsten Jahren der Pflanzenwelt verschrieben. Genotypen, Kreuzschemen, Knospendruck und die Mendelsche Lehre waren für ihn keine Fremdwörter. Bereits mit 28 Jahren wurde er zum Obergärtner betitelt und seine Fähig- und Fertigkeiten wusste man weit über Hamburgs Grenzen hinaus zu schätzen. Samen und Keimlinge aus weiten Teilen Deutschlands, seltene Pflanzen aus fernen Ländern und ein großes Repertoire an Fruchtpflanzen waren sein ganzer Stolz. Bis zu diesem einen Tag im Jahre 1953, als man in dem Gewächshaus der Familie zu Großenbleichen in der Hohenzollernallee keine Spur mehr von Ihrem tüchtigen Obergärtner mit dem grünen Daumen fand. Was ist geschehen? Handelt es sich um ein Verbrechen? Mögliche Hinweise können sich nur zwischen den Pflanzen und den Habseligkeiten Sigbert Setzlings verbergen.

 

Hamburg Escape Raum Kontor
©Hamburg-Escape.com

 

Raum 3 – Das Kontor in der Speicherstadt – Löse die Rätsel zwischen Kaffee, Tee und Gewürzen

Jakob Krogmann ist Händler mit Herz und Verstand. Immer wieder schafft er es, die richtigen Dinge an den Mann zu bringen. Kaffee, Tee, Gewürze und Kolonialwaren haben ihn zwar nicht wohlhabend gemacht, jedoch auch nicht gerade arm wie eine Kirchenmaus. Trotz der Weltwirtschaftskrise im Jahre 1929 unter Paul von Hindenburg als Reichspräsident bringt Jakob Krogmann noch immer seine Schätzchen ins Trockene. Doch irgendetwas ist anders an diesem Dezembertag im Jahre 1929. Jakob Krogmann wurde nicht mehr gesehen, nachdem er noch eine große Charge Schwarztee aus der britischen Kolonie Ceylon bekam. Wollte man sich seiner entledigen? Besaß er doch mehr als er immer zugestand? Man hörte, er wäre recht unbequem in manchen Dingen – gerade in dieser schweren und politischen Zeit, wo neuer kalter Wind um die Speicher der Speicherstadt zieht. Es wird bald schneien… Was geschah mit Jakob Krogmann…? Du solltest seinen Kontor mal etwas genauer unter die Lupe nehmen..

 

Hamburg Escape Raum Gefeangnis
©Hamburg-Escape.com

Raum 4 – Das Gefängnis – Hier kommt keiner raus!

Hier kommt keiner raus… Diese Metapher ist nicht nur so dahingesagt sondern eine bittere Wahrheit über die Strafanstalt Süderelbe II der behördlichen Justizvollzugsanstaltverwaltung Nord. Mit hohen Mauern, Stacheldraht und Wachtürmen umsäumt galt sie bei Ihrem Bau 1952 als ein Paradebeispiel deutscher Resozialisierung. Heute – 1979 – gilt sie zwar als marode und überholt, jedoch weist sie eine legendäre Historie ihrer Insassen der bekanntesten Serienmörder und Schwerverbrecher auf. Wer in der „Süd“ einsitzt, wird nie wieder wo anders sitzen, heißt es unter den Häftlingen. Die Feuchten Wände, das rigorose Wachpersonal, die dunklen Zellen, die eher als Löcher zu bezeichnen wären und der Entzug des Tageslichtes machten noch jeden Insassen bußwillig. Nur wer wirklich Mumm hat könnte es wagen, hier zu entkommen. Geschafft soll es jedoch noch keiner haben…

 

Raum 5 – Der Störfall

Dieser Raum befindet sich gerade noch im Aufbau und wird auch bald für euch spielbar sein. Also seid gespannt was euch hier erwarten wird.

Unsere Erfahrungen 

Unser neues Abenteuer Escape Game begann wie immer mit der Anreise vom Hamburg Hautpbahnhof- von hier aus ging es mit der U3 bequem zu der U-Bahn Haltestellte Mundsburg. Von hier erreicht man das neue Escape Game in wenigen Gehminuten zu Fuß. Dort angekommen wurden wir freundlich in Empfang genommen- noch schnell die Sachen eingeschlossen und schon ging es los. Immerhin warteten 4 Räume darauf von uns entdeckt und hoffentlich rechtzeitig gelöst zu werden! Angefangen haben wir mit dem Gewächshaus und was soll ich sagen- das ging gleich mal richtig in die Hose. Leider haben wir es innerhalb der 60 Minuten nicht geschafft die Rätsel zu lösen. Und ich wage zu behaupten, dass es nicht an unserer Intelligenz lag, sondern wirklich einzig und allein an der grandiosen Umsetzung und der Detailtreue die alle Räume bei diesem Escape Game Anbieter vorweisen. Man hat wirklich das Gefühl in der Zeit zu reisen wenn man die Räume betritt. Wir können Hamburg Escape also mit mehr als gutem Gewissen weiterempfehlen. Und ich habe noch mehr gute Nachrichten für euch- in Zukunft plant der Anbieter wohl noch einen Ausbau und dann könnt ihr euch auf Escape Game Abenteuer der Extraklasse freuen. Sobald es hier Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr es natürlich sofort. Wir hatten zumindest eine Menge Spaß und werden auf jeden Fall wiederkommen. Danke.

Eure Fabi

Der Besuch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

*Betreiberlink

 

Schreibe einen Kommentar

*